Aufgrund seiner hohen aerodynamischen Effizienz (Cw-Wert 0,18) und dem Ă€usserst leistungsstarken Elektroantrieb kommt der Zerotracer schneller von 0-100 km/h als ein Porsche 911 und kann theoretisch eine Geschwindigkeit weit ĂŒber 300 km/h (zurzeit elektronisch auf 240 km/h begrenzt) erreichen. Dank der Hochleistungsbatterie kann der Zerotracer mit nur einer Aufladung ĂŒber 300 km zurĂŒcklegen. Die Schnellaufladung der Batterie (80 Prozent) dauert weniger als 30 Minuten, eine volle Ladephase unter zwei Stunden.
Das Fahrerlebnis ist mit einem Segelflugzeugflug vergleichbar. Das StĂŒtzfahrwerk wird beim langsamen Fahren und auf Strassen in schlechtem Zustand hydraulisch ausgefahren. Bei zĂŒgigen Fahrten auf der Autobahn wird das Fahrwerk eingefahren, und es fĂŒhlt sich an, als wĂŒrde man eine Mischung aus Motorrad und Jagdflugzeug steuern.

Zerotracer mit Weltrekord

Nach rund 30‘000 km Fahrtstrecke durch 16 LĂ€nder bei hĂ€ufig widrigen Strassen- und Wetterbedingungen gewann der Zerotracer im Februar 2011 das im August 2010 gestartete „Zero Emission Race“. Damit gelang dem Schweizer Team ein Rekord: Zum ersten Mal in der Geschichte hat ein ElektrogefĂ€hrt eine derart grosse Distanz innerhalb von 80 Tagen zurĂŒckgelegt. Die Stromkosten beim Zero Emission Race lagen unter 200 CHF. Das Rennen hatte zum Ziel, ein Umdenken in Sachen MobilitĂ€t, Autos und Energie einzulĂ€uten.

Die Erfinder

Der Zerotracer wurde von der Designwerk GmbH gestaltet und konstruiert. Die Designwerk GmbH ist ein Schweizer Design- und Engineeringunternehmen mit Sitz in Winterthur. Das Zerotracer-Team setzt sich aus vier Mitarbeitern der Designwerk GmbH zusammen. Es besteht aus zwei Designern, einem Ingenieur und einem Experten fĂŒr Informationstechnologie.
Gemeinsam entwerfen sie Produkt- und Fahrzeugdesigns von der ersten konzeptionellen Idee bis hin zum voll funktionsfÀhigen Prototypen, wie zum Beispiel beim Zerotracer.

>>> Zerotracer Homepage

"Ich bin mit dem Zerotracer um die Welt gefahren und hatte keinen einzigen Ausfall des BRUSA-Motors!"
Tobias WĂŒlser
Teamchef, erster Pilot und Erfinder des Zerotracers