Brusa
 

BSC628

BSC628: 250 A, 400-900 V, 12 V

Technische Daten

HV-Spannungsbereich 400-900 V
LV-Nennspannung 14.0 V
LV-Spannungsbereich 8-16 V
LV-Dauerstrom 200 A
LV-Maximalstrom 250 A
Dauerleistung Tiefsetzbetrieb 2.8 kW
Spitzenleistung Tiefsetzbetrieb 3.5 kW
Wirkungsgrad 94.7 %
Umgebungstemperaturbereich im Betrieb -40 bis +85 °C
Kühlsystem Wasserkühlung
IP-Schutz IP65
Gewicht 4.8 kg


Der BSC628-12 V ist ein bidirektionaler DC/DC-Wandler mit galvanischer Trennung zwischen dem Hochspannungs- und Niederspannungskreis. Er eignet sich besonders für den Einsatz in Elektro-, Hybrid- und Brennstoffzellenfahrzeugen. Im Tiefsetzbetrieb wird das 12 V-Bordnetz von der Hochspannungsseite aus mit einem Strom von bis zu 250 A versorgt. Durch die Bidirektionalität und seine vielfältigen Konfigurationsmöglichkeiten stehen dem BSC628-12 V unterschiedlichste Anwendungsbereiche offen. Der bidirektionale Betrieb ermöglicht zusätzliche Funktionen, so kann in Brennstoffzellen-Applikationen im Hochsetzbetrieb die HV-Seite des Brennstoffzellenkreises aus dem 12 V-Bordnetz hochgefahren werden. Mit dem BSC628-12 V im Hochsetzbetrieb wird sogar eine Notladung der Traktionsbatterie über ein Starthilfekabel möglich.

Der BSC628-12 V befindet sich im A-Musterstand.

Merkmale

  • Bidirektionale Funktionsweise
  • Vollständige galvanische Trennung zwischen HV- und LV-Seite
  • Resonante Topologie ermöglicht sehr geringe Schaltverluste und hervorragende EMV-Eigenschaften
  • Sehr hoher Wirkungsgrad (94.7 %)
  • Äußerst kompakte und leichte Bauweise
  • Vollständig Automotive-konform
  • Die mitgelieferte Software PARAM ermöglicht vielfältige Konfigurations- und Diagnosefunktionen
  • Kommunikation standardmässig über CAN-Schnittstelle
  • Optional Betrieb ohne CAN möglich (CAN-less mode)
Das Gerät basiert zum einen auf einer serien-resonant arbeitenden Trafostufe, durch welche die galvanische Trennung realisiert wird. Zum anderen kann durch zwei zur Rippelreduzierung verzahnt arbeitende Hochsetz-/ Tiefsetzsteller die gewünschte Spannung im jeweiligen Betriebsmodus eingestellt werden. Aufgrund der resonanten Topologie der Trafostufe und der sogenannten Autokommutierung des Hochsetz-/ Tiefsetzstellers werden nicht nur Verluste auf ein Minimum begrenzt, sondern auch hervorragende EMV-Eigenschaften erreicht. Bei der Entwicklung des Geräts wurde die Priorität auf eine kompakte, vibrationsfeste und leichte Bauweise gelegt, um den Einsatz in nahezu allen Anwendungen und Einbauorten zu ermöglichen.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an support@brusa.biz.
zurück